Zeittafel der Merseburger Geschichte bis 1900

 

1906 Indurstrielle Erschließung der Braunkohlefelder im Geiseltal
   
1806 Napoleon weilt im Schloss
1809 Neumarktbrücke von österreichischen Soldaten besetzt
1813 Österreichische, preußische & kroatische Soldaten sprengen Neumarktbrücke
  kompletter Schlossbereich wird zum Lazarett
1815 Wiener Kongress spricht Merseburg Preußen zu
  Friedrich Wilhelm III. & Kleist von Nollendorf erfahren auf der Neumarkt-
  brücke vom Sieg über Napoleon
1816 Msbg wird preußischer Regierungsbezirk in preußischer Provinz Sachsen
1821 Kleist von Nollendorf wird 1. kommandierender Generalgraf
ab 1824 mehren sich die Betriebsgründungen & Industriealisierung erheblich
1825 1. Ständetag im Merseburger Ständehaus
1831 Vereinigung aller 4 Stadtteile
   
1707 Karl XII. König von Schweden residiert nach Friedensschluss von Altranstädt
  im Schloss Merseburg
  Johann-Joachim Quantz wird Lehrling in der Stadtkapelle
1713 Michael Hoppenhaupt wird Hofbildhauer
1715 Orffyreus (Johann Elias Bessler) erfindet das Merseburger Rad 
1717 Michael Hoppenhaupt wird Landbaumeister (weitere Buwerke:
  1689 Teichdamm, 1692 Kruzifix, 1705 Domstr 3, 1726 Münzkabinett, 
  1727 Schlossgartensalon, 1738 Wasserkunst, 1744 versunkenes Schloss)
1731 Heinrich II. wird Herzog
1738 Heinrich II. lässt Münkabinett für Elisabeth bauen
1738 Herrscherlinie Sachsen-Merseburg stirbt aus
1738 von Brühl, kurfürstlicher Oberstallmeister, lässt Münzkabinett & andere 
  Schätze des Merseburger Hofes nach Dresdnen verlagern
1756-1763 7-jähriger Krieg
1757 Friedrich II. & General Seydlitz (jüngster Generalmajor) (Schlacht b. Roßbach)
  Zieten (Generalleutnant 1. Husarenregiment) (Zieten ausm Busch)
  Fürst Moritz von Dessau befiehlt Wiederaufbau der Neumarkrbrücke
1763 Kurfürst Friedrich August III. wird Administrator des Stifts Merseburg
1773 Bettelvogt und Tabakverbot werden angeordnet
1797 Goethe beantragt Bau des Theaters Bad Lauchstädt
   
1605 Grundsteinlegung für den Umbau des Schlosses
1642 schlimmstes Jahr des 30-jährigen Krieges
1653 Christian I. überquert erstmals die Neumarktbrücke
1691 Christian I. & Herzogin Christiana beziehen Schloss Merseburg
1694 Christian II. wird Herzog
1698 Herzogin Christiana stifet Waisenhaus (9.6. Stiftungstag)
1510 Thilo von Trotha veranlasst Erneuerung des Domlanghauses 
1534 Gründung der Scheiben-Schützen-Gilde
1543 Beginn der Reformation
1561 Kursächsische Fürsten verwalten Hochstift Merseburg
1575 Gründung Domgymnasium
   
1426 Merseburg tritt der Hanse bei
1470 Thilo von Trotha veranlasst Schlossneubau
1483 Thilo von Trotha veranlasst Erschließung des Gotthardteichs
   
1315 Ersterwähnung des Gotthardttores 
1323 viele große Stadtbrände zerstören große Teile Merseburgs, dadurch verlagert
  sich der Messehandel nach Leipzig
1349 + 1350 Pest
1353 erster Stadtschreiber \"Heyneke Scriber\" erwähnt
   
1280 Ersterwähnung des Krummen Tors & der Domorgel
1289 Stadtwappen erscheint erstmals auf Urkundensiegel
   
1188 Barbarossa beurkundet Neumarkt
   
1004 Heinrich II. gründet Bistum erneut
1015 Bischof Thietmar veranlasst Grundsteinlegung des Doms
1080 Rudolf von Schwaben wird im Dom beigesetzt
   
919 Heinrich I. ernennt Merseburg zur Pfalz
955 Otto I. stiftet Bistum
966 Geburt von Äbtissin Mathilde von Quedlinburg (1. Tochter Otto I.)
980 Otto II. ernennt Bischof Giselher zum Erzbischof von Magdeburg 
  Papst löst Bistum Merseburg auf
   
830 / 850 1. Erwähnung im Hersfelder Zehntverzeichnis
   
<<  Mai 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28293031